Obwohl er erst 47 Jahre alt ist, hat Matthias Buchenhorner sein Amt als Geschäftsführer abgegeben. Bild Robert Bösiger

Verschnaufpause nach intensiver Zeit

Matthias Buchenhorner hat sich als Geschäftsleiter der Mineralquelle Eptingen AG zurückgezogen
In den 125 Jahren Familien-Unternehmensgeschichte ist es noch nie vorgekommen, dass ein amtierender Geschäftsführer – immer ein Mitglied der Besitzerfamilie Buchenhorner – ...
Obwohl er erst 47 Jahre alt ist, hat Matthias Buchenhorner sein Amt als Geschäftsführer abgegeben. Bild Robert Bösiger

Verschnaufpause nach intensiver Zeit

Matthias Buchenhorner hat sich als Geschäftsleiter der Mineralquelle Eptingen AG zurückgezogen
In den 125 Jahren Familien-Unternehmensgeschichte ist es noch nie vorgekommen, dass ein amtierender Geschäftsführer – immer ein Mitglied der Besitzerfamilie Buchenhorner – ...
Die die Hagackerstrasse in Bennwil weist Risse auf – geflickt wird vorerst aber nicht. Bild Elmar Gächter

Gemeinderat muss über die Bücher

Die Hagackerstrasse kann vorläufig nicht saniert werden
Vor 14 Jahren erneuert, jetzt schon wieder sanierungsbedürftig: die Hagackerstrasse in Bennwil. Vor einem Kreditbeschluss will die Gemeindeversammlung aber zuerst Klarheit.
Elmar Gächter
Die Einwohnerinnen und Einwohner ...
Die die Hagackerstrasse in Bennwil weist Risse auf – geflickt wird vorerst aber nicht. Bild Elmar Gächter

Gemeinderat muss über die Bücher

Die Hagackerstrasse kann vorläufig nicht saniert werden
Vor 14 Jahren erneuert, jetzt schon wieder sanierungsbedürftig: die Hagackerstrasse in Bennwil. Vor einem Kreditbeschluss will die Gemeindeversammlung aber zuerst Klarheit.
Elmar Gächter
Die Einwohnerinnen und Einwohner ...
Es wurde gewühlt und gefeilscht am Rampenverkauf in Hölstein – Elia Mahler in der Bildmitte ganz hinten. Bild Nikolaos Schär

Letzter Sargnagel ist eingeschlagen

Am Rampenverkauf der «AM-Jam» ging eine Ära zu Ende
Das grösste Hip-Hop-Festival im Oberbaselbiet ist Geschichte – zumindest vorerst. Organisator Elia Mahler ist nicht unglücklich darüber. Der Aufwand stehe in keinem Verhältnis zum Ertrag. Der Swisslos-Fonds ...
Es wurde gewühlt und gefeilscht am Rampenverkauf in Hölstein – Elia Mahler in der Bildmitte ganz hinten. Bild Nikolaos Schär

Letzter Sargnagel ist eingeschlagen

Am Rampenverkauf der «AM-Jam» ging eine Ära zu Ende
Das grösste Hip-Hop-Festival im Oberbaselbiet ist Geschichte – zumindest vorerst. Organisator Elia Mahler ist nicht unglücklich darüber. Der Aufwand stehe in keinem Verhältnis zum Ertrag. Der Swisslos-Fonds ...
Die Stände und eine Clownin boten unter anderem Blumen an. Die Attraktion war der Rennwagen-Simulator, hier auf dem Bild mit dem OK. Bilder fra.

Gewerbe bot vielseitiges Angebot

Erfolgreicher Maimarkt des KMU Waldenburgertal
Der Maimarkt des KMU Waldenburgertal am Samstag in Hölstein war – mit Wetterglück – ein voller Erfolg. Verschiedene regionale Angebote wurden an den 52 Ständen ausgestellt. Zu den Attraktionen gehörte ein Rennwagensimulator.
André ...
Die Stände und eine Clownin boten unter anderem Blumen an. Die Attraktion war der Rennwagen-Simulator, hier auf dem Bild mit dem OK. Bilder fra.

Gewerbe bot vielseitiges Angebot

Erfolgreicher Maimarkt des KMU Waldenburgertal
Der Maimarkt des KMU Waldenburgertal am Samstag in Hölstein war – mit Wetterglück – ein voller Erfolg. Verschiedene regionale Angebote wurden an den 52 Ständen ausgestellt. Zu den Attraktionen gehörte ein Rennwagensimulator.
André ...
Elfi Thoma, Präsidentin SGBK, Sektion Basel, mit der Sissacher Künstlerin Judith Mundwiler bei deren Werk im Kulturraum Waldenburg. Bilder Brigitte Keller

Leichte Kunst aus schweren Wälzern

An der ersten Ausstellung im neu geschaffenen Kulturraum in den früheren Räumen des Bezirksgerichts Waldenburg beteiligten sich 60 Künstlerinnen mit Beiträgen zum Thema «Welt-Geschichte». An der Finissage wurden Einblicke in die Entstehung der ausgestellten Werke gew ...
Elfi Thoma, Präsidentin SGBK, Sektion Basel, mit der Sissacher Künstlerin Judith Mundwiler bei deren Werk im Kulturraum Waldenburg. Bilder Brigitte Keller

Leichte Kunst aus schweren Wälzern

An der ersten Ausstellung im neu geschaffenen Kulturraum in den früheren Räumen des Bezirksgerichts Waldenburg beteiligten sich 60 Künstlerinnen mit Beiträgen zum Thema «Welt-Geschichte». An der Finissage wurden Einblicke in die Entstehung der ausgestellten Werke gew ...
Im Zuge der Sanierung der Hauptstrasse soll der ganze Ziefner Dorfkern aufgewertet werden. Bild Archiv vs

Ortskernentwicklung geht voran

Die Ortskernentwicklung von Ziefen ist auf gutem Weg: Bis zum Herbst wird der Kanton Baselland seine Pläne für den notwendigen Hochwasserschutz darlegen. Geplant sind ein durchgehendes Trottoir an der Hauptstrasse, eine leichte Bachverlegung zugunsten von Lauben und Balkonen sowie Neubauten ...
Im Zuge der Sanierung der Hauptstrasse soll der ganze Ziefner Dorfkern aufgewertet werden. Bild Archiv vs

Ortskernentwicklung geht voran

Die Ortskernentwicklung von Ziefen ist auf gutem Weg: Bis zum Herbst wird der Kanton Baselland seine Pläne für den notwendigen Hochwasserschutz darlegen. Geplant sind ein durchgehendes Trottoir an der Hauptstrasse, eine leichte Bachverlegung zugunsten von Lauben und Balkonen sowie Neubauten ...
Die kleine graslose Fläche (rechte Bildhälfte), wo Bodenproben genommen wurden, liegt innerhalb des vorgesehenen Perimeters der Deponie Gauset. Links davon unmittelbar unterhalb des Traktors ist die Markierung der Gasleitung zu erkennen. Bild Andreas Hirsbrunner

Neue Deponie mit viel Zündstoff

Auf dem Gemeindegebiet von Reigoldswil und Seewen soll eine grosse Deponie realisiert werden. Obwohl im Baselbieter Richtplan nichts von einer derartigen Deponie vermerkt ist, stehen der Kanton und die Gemeinde Reigoldswil dem Vorhaben wohlwollend gegenüber. Die nahen Gasleitungen wecken allerdings ...
Die kleine graslose Fläche (rechte Bildhälfte), wo Bodenproben genommen wurden, liegt innerhalb des vorgesehenen Perimeters der Deponie Gauset. Links davon unmittelbar unterhalb des Traktors ist die Markierung der Gasleitung zu erkennen. Bild Andreas Hirsbrunner

Neue Deponie mit viel Zündstoff

Auf dem Gemeindegebiet von Reigoldswil und Seewen soll eine grosse Deponie realisiert werden. Obwohl im Baselbieter Richtplan nichts von einer derartigen Deponie vermerkt ist, stehen der Kanton und die Gemeinde Reigoldswil dem Vorhaben wohlwollend gegenüber. Die nahen Gasleitungen wecken allerdings ...
Die Beweidung mit Vieh hilft mit, die gelichteten Waldrandflächen ökologisch aufzuwerten. Bild zvg

Wo Vieh im Wald weidet

Was früher gang und gäbe war und dann verboten wurde, erlebt ein eigentliches Revival. Neu weiden Rinder in ausgelichteten Waldpartien am «Dürstel» bei Langenbruck.

Die Beweidung mit Vieh hilft mit, die gelichteten Waldrandflächen ökologisch aufzuwerten. Bild zvg

Wo Vieh im Wald weidet

Was früher gang und gäbe war und dann verboten wurde, erlebt ein eigentliches Revival. Neu weiden Rinder in ausgelichteten Waldpartien am «Dürstel» bei Langenbruck.

Im Anschluss an den Eierleset servierte der TV den «Eiertätsch». Bild Franz Schweizer

Rennen und schlemmen

Sechs Teams in Turnschuhen, zwei Körbe mit Spreu und 500 Eier, T-Shirt-Wetter und allseits beste Laune: Das sind die Ingredienzien des Bretzwiler Eierlesets vom Sonntag. Ursprünglich beging Bretzwil als westlichste Gemeinde des Oberbaselbiets gemeinsam mit ...

Im Anschluss an den Eierleset servierte der TV den «Eiertätsch». Bild Franz Schweizer

Rennen und schlemmen

Sechs Teams in Turnschuhen, zwei Körbe mit Spreu und 500 Eier, T-Shirt-Wetter und allseits beste Laune: Das sind die Ingredienzien des Bretzwiler Eierlesets vom Sonntag. Ursprünglich beging Bretzwil als westlichste Gemeinde des Oberbaselbiets gemeinsam mit ...

Die Versammlung war so gut besucht, wie schon lange nicht mehr. Bild Willi Wenger

Einwohner stellen sich quer

Der Waldenburger Souverän will nichts von einer Steuererhöhung wissen. Die bisherigen 69,5 Prozent wurden bestätigt – ebenso das Budget, das einen Verlust von 450 000 Franken vorsieht. 106 Personen nahmen an der rekordverdächtigen «Gmäini» teil.

Die Versammlung war so gut besucht, wie schon lange nicht mehr. Bild Willi Wenger

Einwohner stellen sich quer

Der Waldenburger Souverän will nichts von einer Steuererhöhung wissen. Die bisherigen 69,5 Prozent wurden bestätigt – ebenso das Budget, das einen Verlust von 450 000 Franken vorsieht. 106 Personen nahmen an der rekordverdächtigen «Gmäini» teil.

Philippe Weber, Melanie Ribul, Samira Walliser, Marina Bader, Margeritha und Serafina Selina Gentile sowie Marco Gerber (von links). Bild Willi Wenger

Frauen-Quintett verstärkt Feuerwehr

Die Feuerwehr Arboldswil-Titterten konnte sich unlängst durch mehrere Frauen verstärken. Ein Quintett aus den beiden Dörfern ist der Einheit beigetreten und hat bereits die erste Übung hinter sich. Kommandant Philippe Weber spricht von einem «erfreulichen Ereignis».

Philippe Weber, Melanie Ribul, Samira Walliser, Marina Bader, Margeritha und Serafina Selina Gentile sowie Marco Gerber (von links). Bild Willi Wenger

Frauen-Quintett verstärkt Feuerwehr

Die Feuerwehr Arboldswil-Titterten konnte sich unlängst durch mehrere Frauen verstärken. Ein Quintett aus den beiden Dörfern ist der Einheit beigetreten und hat bereits die erste Übung hinter sich. Kommandant Philippe Weber spricht von einem «erfreulichen Ereignis».

Die Au-Rugger aus Niederdorf im bunten Konfetti-Regen. Helge dr Luuser

Von Hofnarren und anderen Spassvögeln

Dieses Jahr fand die Fasnacht im Ort unter dem Sujet «Vorwärts Ueli – vorwärts Oberdorf» statt: Im Vordergrund des Geschehens standen Klimakleber, Bahnhofsuhren und ein neuer Brunnen. Fortgesetzt wurde die Fasnacht im nahen Waldenburg – sehr zur Freude von Gross und ...
Die Au-Rugger aus Niederdorf im bunten Konfetti-Regen. Helge dr Luuser

Von Hofnarren und anderen Spassvögeln

Dieses Jahr fand die Fasnacht im Ort unter dem Sujet «Vorwärts Ueli – vorwärts Oberdorf» statt: Im Vordergrund des Geschehens standen Klimakleber, Bahnhofsuhren und ein neuer Brunnen. Fortgesetzt wurde die Fasnacht im nahen Waldenburg – sehr zur Freude von Gross und ...
Die erste Fasnacht der «Los Ventilos» als Kleinformation im Jahr 2022 – mit dabei: Manuela Eichenberger (ganz links) und Jessica Kilcher (Vierte von links). Bilder zvg

Ein musikalisches Urgestein verstummt

Für die Gugge «Los Ventilos» ist es die letzte Fasnacht
Nach 45 Jahren Fasnächtlern im Waldenburgertal hört die siebenköpfige Gugge «Los Ventilos» nach der diesjährigen Fasnacht auf. Der wiederkehrende grosse Aufwand als Kleinformation zwang sie zur ...
Die erste Fasnacht der «Los Ventilos» als Kleinformation im Jahr 2022 – mit dabei: Manuela Eichenberger (ganz links) und Jessica Kilcher (Vierte von links). Bilder zvg

Ein musikalisches Urgestein verstummt

Für die Gugge «Los Ventilos» ist es die letzte Fasnacht
Nach 45 Jahren Fasnächtlern im Waldenburgertal hört die siebenköpfige Gugge «Los Ventilos» nach der diesjährigen Fasnacht auf. Der wiederkehrende grosse Aufwand als Kleinformation zwang sie zur ...
Polizeieinsatz nach dem Tötungsdelikt in Lampenberg. Bild Archiv vs

Anklage wegen Mordes

Das Tötungsdelikt hatte sich kurz nach Weihnachten 2021 in Lampenberg ereignet: Ein damals 23-Jähriger erschoss seinen 54-jährigen Vater. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mordes erhoben.

Polizeieinsatz nach dem Tötungsdelikt in Lampenberg. Bild Archiv vs

Anklage wegen Mordes

Das Tötungsdelikt hatte sich kurz nach Weihnachten 2021 in Lampenberg ereignet: Ein damals 23-Jähriger erschoss seinen 54-jährigen Vater. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mordes erhoben.

«Bis auf weiteres geschlossen»: Ein Zettel an der Tür weist darauf hin, dass im «Rössli» in Oberdorf keine Gäste mehr bewirtet werden. Bild David Thommen

Dem nächsten «Rössli» geht der Schnauf aus

Die Küche von Wirt Andi Suter im «Rössli» in Oberdorf war hoch gelobt. Dennoch muss der 50-Jährige aufgeben: Er verweist auf einen Gästerückgang seit Corona und stark gestiegene Kosten.

«Bis auf weiteres geschlossen»: Ein Zettel an der Tür weist darauf hin, dass im «Rössli» in Oberdorf keine Gäste mehr bewirtet werden. Bild David Thommen

Dem nächsten «Rössli» geht der Schnauf aus

Die Küche von Wirt Andi Suter im «Rössli» in Oberdorf war hoch gelobt. Dennoch muss der 50-Jährige aufgeben: Er verweist auf einen Gästerückgang seit Corona und stark gestiegene Kosten.

Das Portemonnaie ist gegen Ende Monat jeweils leer. Bild zvg

Wenn Scham in die Armut führt

Nicht weniger als 10 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz sind armutsgefährdet. Das Leben in Armut belastet enorm und läuft meistens im Verborgenen ab. Die Folgen sind gravierend, wie das Beispiel eines Oberbaselbieter Rentners zeigt.

Das Portemonnaie ist gegen Ende Monat jeweils leer. Bild zvg

Wenn Scham in die Armut führt

Nicht weniger als 10 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz sind armutsgefährdet. Das Leben in Armut belastet enorm und läuft meistens im Verborgenen ab. Die Folgen sind gravierend, wie das Beispiel eines Oberbaselbieter Rentners zeigt.

Für die Elektra Reigoldswil ist die gesellschaftliche Bedeutung zentral – so wie hier am Jubiläumsausflug im Grossraum Murten. Bild zvg

Elektra-Genossenschaft wird 120

Die Elektra-Genossenschaft-Reigoldswil feiert ihr 120-Jahre-Jubiläum. Auch in Zukunft soll in das Stromnetz investiert werden. Ebenfalls Priorität haben die Mitglieder und Kunden, denen die Elektra-Genossenschaft Reigoldswil zu fairen Preisen weiterhin dienen will.

Für die Elektra Reigoldswil ist die gesellschaftliche Bedeutung zentral – so wie hier am Jubiläumsausflug im Grossraum Murten. Bild zvg

Elektra-Genossenschaft wird 120

Die Elektra-Genossenschaft-Reigoldswil feiert ihr 120-Jahre-Jubiläum. Auch in Zukunft soll in das Stromnetz investiert werden. Ebenfalls Priorität haben die Mitglieder und Kunden, denen die Elektra-Genossenschaft Reigoldswil zu fairen Preisen weiterhin dienen will.

Diese ehemalige Wagnerwerkstatt hat der Ziefner Museumsverein gekauft. Bild Willi Wenger

Museumsverein kauft einzigartiges Haus

Im Ziefner «Katzental» ist eine wegweisende Handänderung vollzogen worden. Der Museumsverein hat die alte Wagnerwerkstatt des vor einem Jahr verstorbenen Hans Schlumpf kaufen können. Dort soll dereinst ein Teil des Dorfmuseums der Öffentlichkeit zugänglich gemacht we ...
Diese ehemalige Wagnerwerkstatt hat der Ziefner Museumsverein gekauft. Bild Willi Wenger

Museumsverein kauft einzigartiges Haus

Im Ziefner «Katzental» ist eine wegweisende Handänderung vollzogen worden. Der Museumsverein hat die alte Wagnerwerkstatt des vor einem Jahr verstorbenen Hans Schlumpf kaufen können. Dort soll dereinst ein Teil des Dorfmuseums der Öffentlichkeit zugänglich gemacht we ...
Waldenburg erlebt dank der neuen WB einen Aufschwung. Bild zvg/BLT

Ein Sorgenkind dreht auf

Der Bezirk und sein Hauptort legen an Einwohnern zu
Waldenburg wächst wieder. Das Städtchen Waldenburg zählt gemäss Kantonsstatistik 1153 Einwohnerinnen und Einwohner. Gemessen an der Grösse ist auch der Bezirk deutlich stärker gewachsen als der Bezirk Sissach. Alleine ...
Waldenburg erlebt dank der neuen WB einen Aufschwung. Bild zvg/BLT

Ein Sorgenkind dreht auf

Der Bezirk und sein Hauptort legen an Einwohnern zu
Waldenburg wächst wieder. Das Städtchen Waldenburg zählt gemäss Kantonsstatistik 1153 Einwohnerinnen und Einwohner. Gemessen an der Grösse ist auch der Bezirk deutlich stärker gewachsen als der Bezirk Sissach. Alleine ...
Dass bei Gemeindezentrum und Feuerwehrmagazin kein Stein auf dem andern bleiben soll, darüber herrscht in Reigoldswil weitgehend Konsens. Über das Tempo beim Erneuerungsprozess allerdings weniger. Bild Andreas Hirsbrunner

Eile ohne Weile

Neue Argumente im Projekt für neues Gemeindezentrum
Die offizielle Sprachregelung von Behörde und leitendem Arzt lautete bisher, dass die Neubauten anstelle des Gemeindezentrums bis 2027 stehen müssen, weil die Hausarztpraxis bis dahin ausziehen muss. Das stimmt so nicht. Ein Vertreter ...
Dass bei Gemeindezentrum und Feuerwehrmagazin kein Stein auf dem andern bleiben soll, darüber herrscht in Reigoldswil weitgehend Konsens. Über das Tempo beim Erneuerungsprozess allerdings weniger. Bild Andreas Hirsbrunner

Eile ohne Weile

Neue Argumente im Projekt für neues Gemeindezentrum
Die offizielle Sprachregelung von Behörde und leitendem Arzt lautete bisher, dass die Neubauten anstelle des Gemeindezentrums bis 2027 stehen müssen, weil die Hausarztpraxis bis dahin ausziehen muss. Das stimmt so nicht. Ein Vertreter ...

Möchten Sie weiterlesen?

Ja. Ich bin Abonnent.

Haben Sie noch kein Konto? Registrieren Sie sich hier

Ja. Ich benötige ein Abo.

Abo Angebote