Nicht den Hauch einer Chance

Di, 30. Jun. 2020

Peter Grieder muss Präsidium an Thomas Zumbrunn abgeben

Bei den Präsidiumswahlen gab es am Sonntag eine faustdicke Überraschung. Der Rünenberger Amtsinhaber Peter Grieder hatte gegen Herausforderer Thomas Zumbrunn nicht den Hauch einer Chance. Klar im Amt bestätigt wurden Elmar Gürtler (Böckten) und Piero Grumelli (Oberdorf).

Christian Horisberger

Gültige Wahlzettel: 285. Absolutes Mehr: 143 Stimmen. Stimmen für Peter Grieder: 71. Stimmen für Thomas Zumbrunn: 210. So ging am Sonntag die Wahl ums Rünenberger Gemeindepräsidium aus. Somit löst der 43-jährige Herausforderer Zumbrunn den seit zweieinhalb Jahren amtierenden Präsidenten Grieder ab.

Das eindeutige Ergebnis überrascht beide Kandidaten. Grieder kann sich keinen Reim darauf machen, da ihm im Dorf keine Kritik zu seiner Amtsführung…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote