Die lange Suche nach neuer Trümmerpiste

Di, 27. Jul. 2021

Elmar Gächter

 

Personen und Tiere aus Trümmern zu retten ist eine elementare Aufgabe des Zivilschutzes. Um das Personal zielgerichtet und möglichst realitätsnah auszubilden, betreibt das Amt für Militär- und Bevölkerungsschutz, das für die Ausbildung der Mannschaft und des Kaders des Zivilschutzes im Baselbiet zuständig ist, in Langenbruck eine Tiefen- und Trümmerpiste. Die über 20-jährige Anlage samt einem Gebäude mit fünf Klassenzimmern und der nötigen Infrastruktur wird auch von andern Organisationen wie dem Verein für Such- und Rettungshunde, von Polizei und Feuerwehr genutzt.

Doch sie vermag laut der Baselbieter Sicherheitsdirektion (SID) die Ansprüche an einen zeitgemässen Ausbildungsstandard nicht mehr zu erfüllen. So ist vor allem ein fachgerechtes Üben mit Formationen in…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote