BLT-Bus liess Schüler bei der Oberdörfer Haltestelle «Dorfmatt» stehen

| Fr, 16. Mär. 2018

Der Fahrplanwechsel vom Dezember hat auch in Liedertswil für Komplikationen ­gesorgt. Die Gemeinde musste die BLT da­rauf hinweisen, dass in den neu eingesetzten Kleinbussen nicht alle Schulkinder Platz hätten. Mehr dazu in der «Volksstimme» vom Freitag. 

Wenn ein Kind morgens in seinem Dorf nicht vom Bus abgeholt wird, könnte es sich, je nach Einstellung gegenüber der Schule, sogar freuen. Wenn es aber umgekehrt abends nicht auf direktem Weg nach Hause kommt, ist das auch für die Eltern ärgerlich. 

Die Gemeinde Liedertswil meldete jüngst bei der Baselland Transport AG (BLT) einen Vorfall, bei dem ein BLT-Chauffeur offenbar nicht genau wusste, wo in Oberdorf er zu halten habe und in der Folge wartende Schülerinnen und Schüler an der Haltestelle stehen liess. So zumindest schildert es Andreas Messerli, Gemeinderat von Liedertswil.

Das Problem: Wegen einer Baustelle gab es vorübergehend eine Haltestellenverschiebung in Oberdorf. Wie der stellvertretende BLT-Direktor Fredi Schödler ausführt, habe ein Chauffeur tatsächlich die verschobene Haltestellen nicht korrekt bedient und bei den wartenden Schulkindern damit für ordentlich Verwirrung gesorgt. Es habe sich aber lediglich um wenige Vorfälle gehandelt, so Schödler. «Die Gemeinde Liedertswil machte uns auf das Problem aufmerksam und wir haben unsere Chauffeure umgehend informiert und den betreffenden Mitarbeiter nachinstruiert.»

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote