Betörend und verstörend

Di, 11. Jan. 2022

 

Jürg Gohl

«Wenn der Abend sich hinter den Tannen aufschichtete, die nasse, spiegelnde Eisfläche weiss und hart wurde und die Schlittschuhläufer wie Schwalben umherflitzten, wunderte ich mich, dass sie nie aneinanderstiessen.» Mit diesem Satz beginnt der Beitrag «Der ungewöhnliche Junge und das besondere Mädchen». Geschrieben wurde er von der vor 25 Jahren verstorbenen Adelheid Duvanel, einer Autorin mit Baselbieter Wurzeln (siehe «Volksstimme» vom 6. Januar, Seite 10).

Ebenfalls mit diesem Text hat Charles Brauer den Schlusspunkt seiner traditionellen Neujahrslesung in Böckten gesetzt – es war die längste Kurzgeschichte in seinem Programm. In ihr möchte die hinkende Ich-Erzählerin mit autobiografischen Zügen dem elegant tanzenden Rolf etwas näherkommen. Doch Scheitern gehört zum…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote