Nationale Vorlagen am Abstimmungssonntag: Resultate aus den Baselbieter Gemeinden

| So, 26. Sep. 2021

Wie haben die 86 Gemeinden des Baselbiets bei den beiden nationalen Vorlagen abgestimmt? Die «Volksstimme» liefert den Überblick in Infografiken. Hier gibt es alle Resultate aus den Baselbieter Gemeinden.

Fahren Sie über die Karte und sehen sie, wie die Bevölkerung in den einzelnen Gemeinden abgestimmt hat. Zur Abstimmung standen schweizweit die Volksinitiative «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» («99-Prozent»-Initiative der Juso) sowie eine Änderung im Schweizerischen Zivilgesetzbuch («Ehe für alle»).

Die Vorlage «Ehe für alle» fiel in den Baselbieter Gemeinden nur gerade in zwei Gemeinden durch (Häfelfingen, Hemmiken), andernorts war die Zustimmung überaus gross (zum Beispiel in Sissach mit 72,6 Prozent). Die «99-Prozent-Initiative» war im Baselbiet durchgehend chancenlos. Lampenberg beispielsweise schickte das Juso-Begehren gleich mit 80 Prozent bachab.

Bereits vor 14 Uhr lag im Baselbiet das Schlussergebnis vor, wie die Landeskanzlei mitteilte. Demnach hat das Baselbieter Stimmvolk die Vorlage «Ehe für alle» mit einem Ja-Anteil von 67,15 Prozent angenommen. Die «99-Prozent»-Initiative scheiterte mit einem Nein-Anteil von 67,31 Prozent. Die Stimmbeteiligung lag bei beiden Vorlagen bei mehr als 52 Prozent.

Die Grafiken werden in Zusammenarbeit mit der Keystone-SDA publiziert. Die Grafiken sind nur über die Webseiten-Ansicht verfügbar. Klicken Sie hier um zur Webseite zu gelangen: Webseite mit Grafiken

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote