90 Notrufe nach heftigem Gewitter

Di, 27. Jul. 2021

Ein Gewitter mit Starkregen hat im Kanton Baselland am Sonntagabend Keller und Erdgeschosse überschwemmt, Strassen überflutet und laut Polizeiangaben erneut erhebliche Schäden angerichtet. Verletzt wurde niemand. Bei den Behörden gingen rund 90 Notrufe ein. Das Gewitter zog gegen 17 Uhr auf, wie die Baselbieter Polizei gestern mitteilte. Betroffen waren vor allem die Bezirke Liestal, Arlesheim sowie Laufen und insbesondere die Gemeinden Liestal, Frenkendorf, Arisdorf, Pratteln, Muttenz und Münchenstein. Es habe «sehr viele» Feuerwehreinsätze gegeben. Im Einsatz standen die örtlichen Feuerwehrorganisationen, die Polizei Basel-Landschaft sowie das kantonale Feuerwehrinspektorat. sda.

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote