Öl verdirbt Insekt den Appetit

Fr, 04. Jun. 2021

Otto Graf

 

Er ist zwar nur etwa 2 Millimeter lang. Aber er verursacht in den Rapsfeldern, lässt man ihn gewähren, grosse Schäden und Ernteeinbussen. Gemeint ist der Rapsglanzkäfer, der im Frühjahr, wenn die Temperaturen über 15 Grad Celsius liegen, von seinem «Winterquartier» in den Waldrändern über die Rapskulturen herfällt. Dabei zerbeisst das Insekt, der wichtigste Schädling des Raps, auf der Suche nach Pollen und Nektar die Knospen der Pflanzen. Bei witterungsbedingter verzögerter Entwicklung der Pflanzen ist das Schadenrisiko am grössten.

Mit Insektiziden lassen sich die schädlichen Auswirkungen mildern. Wirksam sind auch das Zugeben von Gülle oder Gesteinsmehl im Knospenstadium. Bei der Applikation von Gülle wird jedoch Ammoniak freigesetzt. Und Regen spült das Gesteinsmehl ab.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote