Sparübung beim Putzpersonal zahlt sich aus

Di, 17. Dez. 2019

Ausgaben können um 1,5 Millionen Franken reduziert werden

ch. Die Sparübung bei der Reinigung von kantonalen Schulen und Verwaltungsgebäuden des Kantons – Codename: «Reinigungskonzept 17/20» – scheint sich für den Kanton auszuzahlen. Die angepeilte Kostensenkung von 1,57 Millionen Franken pro Jahr ab 2021 soll tatsächlich realisiert werden können.

Wie der Regierungsrat in seiner Antwort zu einer Interpellation von Florence Brenzikofer (Grüne) schreibt, konnten alleine aufgrund angepasster Dienstleistungsverträge mit zehn Standortgemeinden von Schulhäusern knapp 400 000 Franken jährlich eingespart werden. In den Schulen in Liestal sowie den Gebäuden der Bauund Umwelschutzdirektion sowie der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion reduzieren sich die jährlichen Reinigungskosten um weitere…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote