Mit dem Brett in die Gesellschaft

Do, 12. Dez. 2019

Snowboard-Pionier Bernhard Kobel hat Ausgrenzung erlebt

Die Zeiten, als Snowboarder nicht auf Skilift und -piste durften, sind lange vorbei. Pionier Bernhard Kobel erinnert sich an die Schwierigkeiten, Akzeptanz für seine Sportart zu finden, und gibt seine Erfahrungen mit Ausschluss und Integration weiter.

Sebastian Wirz

«Snowboarden ist wie Rhein-Schwimmen. Man muss mit dem Fluss gehen», sagt Bernhard Kobel und schaut in die Runde. Ihm entgegen blicken Schülerinnen und Schüler des Basler Zentrums für Bildung sowie deren Lehrpersonen. «Es war bestimmt jeder schon mal im Rhein, oder?» Im Raum vermischt sich zustimmendes Nicken mit dem von Teenagern der Sekundarstufen zu erwartenden Mass an Desinteresse. Der in Hemmiken wohnhafte Kobel steht als Zeitzeuge vor den Schülern, als Vermittler…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote