Der Kilometer-Millionär

Do, 14. Nov. 2019

WB-Wagenführer Armin Dunkel wurde nach 40 Dienstjahren pensioniert

Keiner kennt die Eisenbahnstrecke zwischen Liestal und Waldenburg besser als Armin Dunkel. 40 Jahre pendelte er im Führerstand der Waldenburgerbahn hin und her. Kürzlich ging er in Pension.

Lorenz Degen

Armin Dunkel ist das Gesicht der Waldenburgerbahn. Er kannte alle, alle kannten ihn. Sein bevorstehender Abschied löste Emotionen aus. Pendlerinnen und Pendler, die sonst möglichst rasch von der WB auf den Schnellzug nach Basel hasten, nahmen ihre Zeitungen aus den Händen, legten die Kopfhörer ab und blieben vor der Bahn stehen.

Armin Dunkel stieg aus dem Führerstand des «Waldenburgerlis» aus und griff in ein Meer von entgegengestreckten Händen. «Tschau Armin!» rief eine Frau. «Mach’s gut», eine andere. «Du wirst uns…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote