«Gamen» in der Schule

Fr, 27. Sep. 2019

Durch ein fiktives Spiel soll bereits in der Sekundarstufe der Umgang mit dem eigenen Geld erlernt werden. Bereits getestet wird das «Game» an der Sekundarschule in Oberdorf. Die Schülerinnen und Schüler äussern sich nicht nur positiv.

Joshua Moser

Mithilfe von «gamen» im Unterricht soll Schülerinnen und Schülern künftig Wissen vermittelt werden. Dies will der Verein «Finance Mission», der von Beat W. Zemp präsidiert wird. Bereits 2016 hat der Verein ein gleichnamiges Spiel entwickelt, das den Schülern theoretisches Wissen rund um den Umgang mit Geld und das Schweizer Finanzsystem auf spielerische Art und Weise beibringen soll.

Die Ausgangslage im «Game» ist einfach: Um wieder an ihr fiktives Geld zu kommen, sollen die Schülerinnen und Schüler eine Stadt von einer Roboterhorde befreien,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote