Wieder 4400 Franken pro Landrat

Fr, 30. Aug. 2019

Der Baselbieter Landrat gönnt sich eine höhere Entschädigung. Mit grossem Mehr hat er gestern die 2015 beschlossene Kürzung seiner Bezüge wieder aufgehoben. Der Entscheid fiel überaus deutlich aus: 82 Ja standen 2 Nein und ebenso vielen Enthaltungen gegenüber. Die Grund-Entschädigung pro Parlamentsmitglied wird damit von 4360 auf 4400 Franken erhöht. Zudem steigt das Sitzungsgeld um 50 Rappen auf 50 Franken. Die Bezüge der Parlamentsmitglieder waren 2015 aufgrund eines Verfahrenspostulats der FDP um 1 Prozent gekürzt worden. Im gleichen Ausmass hatte der Landrat zuvor auch die Löhne des Baselbieter Staatspersonals gekürzt. Das Staatspersonal hat per 2019 einen Teuerungsausgleich von 1,4 Prozent erhalten. Mit der gestern beschlossenen Anpassung sind die letztmals 2007 erhöhten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote