banner
banner

Zwischen Kirchgemeinden und Kanton

Fr, 10. Mai. 2019

Die Stiftung Kirchengut ist die Schnittstelle zwischen Staat und reformierter Kirche

33 Kirchen, 28 Pfarrhäuser und zahlreiche Nebengebäude im Oberbaselbiet sind Eigentum der Stiftung Kirchengut. Sie verwaltet die Gebäude und stellt sie den Kirchgemeinden zur Verfügung. Mit deren sinkender Mitgliederzahl wird die Aufgabe der Stiftung zunehmend komplexer.

Michèle Degen

Eigentlich möchte die Stiftung Kirchengut lieber im Hintergrund agieren, sagt Martin Innerbichler, Verwalter der Stiftung. Das gelingt ihr jedoch je länger, desto weniger. Viel zu wichtig ist ihre Rolle bei den reformierten Kirchen und Pfarrhäusern des Baselbiets. Und so erscheint sie eben doch in der Öffentlichkeit: im Zusammenhang mit den Pfarrhäusern in Rothenfluh, Sissach und Bennwil sowie dem «Chilchacher» in Tenniken…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote