Dreister Überfall von Hutzgüri und Konsorten

Di, 12. Mär. 2019

Heischegestalten plündern Goldküste schamlos

Erstmals versuchte sich das Hutzgüri an Flammkuchen und anderen neumodischen Speisen. Das Urteil fiel vernichtend aus. Folglich bleibt es, wie seit eh und je, definitiv bei Geräuktem.

Nachtheuel

Künftige vom Hutzgüri Auserwählte seien gewarnt. Die wilde Horde bleibt bei dem, was sie schon immer geschluckt hat: Fressalien von der Sau, dazu Bier, Wein und Hochprozentiges. An den Tafelgewohnheiten hoch oben in der «Tüüfelschuchi» wird sich vorläufig nichts ändern. Das war nach dem Überfall vor wenigen Tagen klar.

Wie immer gegen Ende Winter überfielen das Hutzgüri, der Schärmuuser, der Vehdokter, der Bott, die beiden Äierwyybli und die Tambouren die Bezirksmetropole. Heuer kamen einige Paläste im Nobelquartier und andere Behausungen am Fusse der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote