Abenteuerliche Folgen einer Leserreise

Fr, 11. Jan. 2019

Der Zürcher Jakob Bänninger hat nach einer Leserreise mit zwei Berufskollegen vor 14 Jahren einen Landwirtschaftsbetrieb im russischen Kaluga übernommen. Kommenden Dienstag spricht er an der Jahresversammlung der Ehemaligen Ebenrain über seine Erfahrungen.

Peter Stauffer

«Nie!» Mit drei Ausrufezeichen antwortet er auf die Frage, ob er seine «Russlandgeschichte» denn nie bereut habe. «Er», das ist Jakob Bänninger, der vor fünfzehn Jahren mit zwei Kollegen in Kaluga – 180 Kilometer südwestlich von Moskau – einen maroden Landwirtschaftsbetrieb übernommen hat. Es war der Beginn eines Unternehmens, das ihn viel Schweiss gekostet, ihm aber auch viel Befriedigung gebracht hat.

«Die ersten zwei Jahre waren besonders spannend: Aus nichts ist etwas entstanden», erzählt der 72-jährige Zürcher. Eine…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote