Reigoldswil will dem Kanton den Ex-Polizeiposten abkaufen – aber ohne dessen Mieter

| Fr, 09. Mär. 2018

Die Gemeinde Reigoldswil will dem Kanton den ehemaligen Polizeiposten abkaufen und ­darin eine Kindertagesstätte ­unterbringen. Das Problem: Im Haus wohnt derzeit eine Familie, die den Platz wohl gegen ­ihren Willen räumen müsste. Mehr dazu in der «Volksstimme» vom Freitag.

Der ehemalige Polizeiposten in Reigoldswil soll künftig das Zuhause der Kindertagesstätte (Kita) «Villa Kunterbunt» sein. So will es zumindest der Gemeinderat. Die Reigoldswiler Einwohner stimmen an der Gemeindeversammlung vom 19. März darüber ab, ob die Gemeinde die seit 1956 im Besitz des Kantons befindliche Liegenschaft für 390 000 Franken kaufen darf. 

Für die Kita wäre eine Zustimmung durch den Souverän höchst willkommen. Sie muss ihren aktuellen Platz am Dorfrand nämlich bis Ende September räumen, weil der Vermieter Renovationen vornehmen und die Liegenschaft künftig selber nutzen will. Über 20 Jahre lang betreute das Team der «Villa Kunterbunt» Reigoldswiler Kinder im Unterbiel.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote