Freispruch und Lob für Weber

Di, 08. Jun. 2021

Thomas Immoos

 

Muttenz. Thomas Weber, seit 2013 Vorsteher der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion, war der ungetreuen Amtsführung angeklagt. Er soll der Zentralen Arbeitsmarktkontrolle (ZAK) in den Jahren 2014 und 2015 200 000 Franken zu viel ausbezahlt haben. Die ZAK war über ein unübersichtliches Konstrukt eng mit der Wirtschaftskammer Baselland verbunden. Mit einer Leistungsvereinbarung sollte sie – im Auftrag des Kantons – Arbeitsmarktkontrollen durchführen. Dies zu einer überhöhten Pauschalentschädigung, wie die Anklage von Staatsanwalt János Fábián feststellte.

Da Weber und der Vorsteher des Kantonalen Amts für Industrie, Gewerbe und Arbeit (Kiga) zu wenig genau hingeschaut hätten, kam es schliesslich zur Anklage wegen ungetreuer Amtsführung gegen Weber und wegen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote