Echtes Geld für falsche Liebe

Fr, 07. Mai. 2021

Mittels Lügen und Sex soll eine Frau fast 800 000 Franken ertrogen haben

Während rund fünf Jahren hat eine heute 40-jährige Frau unter Vorgaukelung von Liebe und Freundschaft insgesamt fast 800 000 Franken von älteren Männern ertrogen. Im Oberbaselbiet bezog sie gleichzeitig Sozialhilfe. Nun steht sie gemeinsam mit ihrer Mutter vor Gericht.

Sebastian Schanzer

2012: In einer Zürcher Bar machte eine etwa 32-jährige verheiratete Frau − sie bezog zu dieser Zeit Sozialhilfe in einer Oberbaselbieter Gemeinde − die Bekanntschaft mit einem älteren Herrn. Der Mann, «von gutmütiger und hilfsbereiter Wesensart», ging mit ihr bald ein freundschaftliches und sexuelles Verhältnis ein und schenkte ihr sein Vertrauen. Ihre Erzählungen von privaten Problemen und persönlichem Leid weckten sein Mitgefühl…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote