HERZBLUT

Di, 07. Apr. 2020

Auf der Flucht

Gut zwei Wochen dauert die freiwillige Ausgangsbeschränkung nun schon. Für soziale und freiheitsliebende Wesen, die wir – die meisten von uns – sind, ist das eine massive Einschränkung. Richtig anstrengend wird es, wenn das Internet ausverkauft und das Bankkonto leer ist, auf Netflix nur noch «Police Academy 6» ungesehen ist und die vor dem «Shutdown» gekauften Küchenkräuter bereits eingetopft sind.

Aber kein Schatten ohne Licht: Wer mehr oder weniger rund um die Uhr zu Hause gefangen ist, sieht Dinge, die er sonst wegblinzeln kann: Etwa die schmutzigen Fenster im Wohnzimmer, dass das Wasser im Badezimmerlavabo nur zäh abfliesst, im Tiefkühlfach der Schnee die Eiswürfelform verschluckt hat, der Kühlschrank nach Gorgonzola müffelt, obwohl da kein Gorgonzola drin ist, oder…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote