«Nur begründbare Entscheide»

Do, 13. Feb. 2020

Einbürgerungsgesuche sollen künftig von gewählten Exekutivorganen wie Bürgerräten oder Gemeinderäten und nicht mehr von Bürgergemeindeversammlungen entschieden werden. Das fordert SP-Landrat Thomas Noack aus Bubendorf mit einer Motion.

Tobias Gfeller

Heute Donnerstag reicht Thomas Noack im Landrat die Motion zur Gesetzesänderung betreffend der Einbürgerungsverfahren im Baselbiet ein. Bereits vor vier Jahren beschäftigte sich das Kantonsparlament mit einem ähnlich lautenden Vorstoss der heutigen Liestaler Grünen-Stadträtin Marie-Theres Beeler. Der damals noch von FDP und SVP dominierte Landrat lehnte das Begehren aber ab. Der Bubendörfer SP-Landrat hofft nun auch dank der neuen Mehrheitsverhältnisse, und der Geschichte rund um die zum zweiten Mal abgelehnte Einbürgerung von Hamdi Halili…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote