Mit Quecksilber belastete Halle bleibt geschlossen

Di, 03. Dez. 2019

Zwingen | Die Ende August wegen zu hoher Quecksilber-Belastung gesperrte ehemalige Gewerbehalle in Zwingen bleibt für immer geschlossen. Dies haben die Behörden aufgrund neuer Untersuchungen entschieden. Diese hätten ergeben, dass sich im Boden unter der Halle 500 bis 1000 Kilogramm Quecksilber befinden, sagte Zwingens Gemeindeverwalter Andreas Schärer auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Deshalb müsse die Halle abgebrochen und der Boden abgetragen werden. Genutzt worden war die alte Gewerbehalle bis zur Sperrung von Fasnachtscliquen und Privatpersonen für Lagerzwecke sowie für Bauund Reparaturarbeiten. Das AUE geht davon aus, dass mit den Sanierungsarbeiten des Areals 2021 begonnen werden kann. sda.

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote