«Die ohnehin schon tiefen Holzpreise brachen noch mehr ein»

Di, 24. Dez. 2019

NACHGEFRAGT | MARKUS LÜDIN, REVIERFÖRSTER ANWIL, HEMMIKEN, OLTINGEN, ORMALINGEN, ROTHENFLUH UND WENSLINGEN

Herr Lüdin, wie haben Sie als Revierförster den 26. Dezember 1999 erlebt?
Markus Lüdin:
Wegen der starken Winde war es ein hektischer Tag. Etwa um zehn Uhr habe ich auf einem Schopf bei meinem Haus ein paar heruntergefallene Dachziegel nachgelegt. Dann kam der Alarm der Zivilschutzorganisation Gelterkinden. Unter anderem räumten wir im Park neben dem Altersheim ein paar Bäume weg. Gegen 15 Uhr, der Sturm war vorbei, war ich in Rothenfluh. Aus Sicherheitsgründen waren sämtliche Strassen und Wege in den Waldgebieten für den privaten Verkehr bereits gesperrt. Schnell war klar, dass es sich um ein grösseres Ereignis handeln musste. Um das weitere Vorgehen festlegen zu können, war ein…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote