Der Luchs ist in «Louel»

| Di, 08. Okt. 2019
Der Luchs legt zwischen den einzelnen erlegten Tieren oft weite Strecken zurück. Bilder zvg

jm. Bilder von Luchsen im Baselbiet sind rar. Noch viel seltener sind aber Luchsbegegnungen. «Eine Sensation» sei die Begegnung von Urs Hofer aus Lauwil im Juli dieses Jahres gewesen, der «oberhalb des Bogentalhofs ein Luchsweibchen mit ihrem Nachwuchs fotografieren konnte», schreibt Urs Moritz, Präsident der Jagdgesellschaft Lauwil und Jagdaufseher, im «Loueler Bott», dem Publikationsorgan der Gemeinde.

«Obwohl Luchsbegegnungen noch immer extrem selten sind, hat sich das Raubtier auch im urbanen Teil des Kantons wieder verbreitet», so der Lauwiler. Schon vor 20 Jahren habe einer seiner Bekannten auf dem Boden der Gemeinde eine Luchsbegegnung gehabt, schreibt Moritz im «Loueler Bott». «Als er davon erzählte, hatte er Angst, dass wir ihn für nicht ganz zurechnungsfähig halten», erzählt Moritz. Diese Befürchtung sei nicht ganz ungerechtfertigt gewesen, waren Luchsbegegnungen damals doch noch viel seltener als heutzutage.

Inzwischen hat sich die Bevölkerung der Gemeinde an die Anwesenheit des Grossraubtiers gewöhnt. «Der Luchs hat sich im Gebiet vom Passwang bis zum Hauenstein etabliert», so Moritz. Festzustellen ist dies auch an der Anzahl aufgenommener Luchsbilder auf Lauwiler Boden.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote