banner

«Was den Leuten fehlt, ist Transparenz»

Do, 09. Mai. 2019

Beat Schweizer, der an der Nachwahl vom 31. März das relative Mehr in Titterten holte, will das Amt nicht antreten. Warum eigentlich nicht? Im Interview mit der «Volksstimme» erklärt er seine Beweggründe und rät der Exekutive, mehr auf die Bevölkerung zu hören.

Sebastian Schanzer

Herr Schweizer, die Einwohner von Titterten haben Sie am 31. März gewählt, Sie wollen das Amt aber nicht antreten. Warum nicht?
Beat Schweizer:
Ich bin zu alt dafür. Als Alternative habe ich vorgeschlagen, dem Gemeinderat für das Jahr bis zu den Gesamterneuerungswahlen 2020 bei technischen und organisatorischen Fragen zur Seite zu stehen. Diese Lösung ist dem Gemeinderat allerdings zu unkonventionell. Er lehnte ab.

Ihre Wahl kam nicht von ungefähr. Sie stellten dem Projekt des Gemeinderats zur Wasserversorgung…

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote