banner
banner

Nur die Kettensägen heulten auf

Do, 18. Apr. 2019

Dem Juchwäldeli wird neues Leben eingehaucht

Da viele abgehende Bäume die Sicherheit auf dem Zälghagweg bedrohten, hat die Bürgergemeinde Diegten das Juchwäldeli temporär gerodet. Dank der vorgängigen Informationen der Behörden blieb der Aufschrei im Volk aus.

Otto Graf

Das Juchwäldeli am Zälghagweg in Diegten steht derzeit ziemlich nackt da. Es fehlen die Bäume. Denn der Forstdienst des Zweckverbands Forstrevier oberes Diegtertal hat das rund 34 Aren haltende Waldstück aus Sicherheitsgründen abgeräumt und alle Stämme bis auf den Stock entfernt. Viele der Bäume, namentlich die Buchen und die Eschen, seien krank gewesen und hätten ein erhebliches Sicherheitsrisiko dargestellt, sagte Willi Häfelfinger, bis vor wenigen Tagen Präsident der Bürgergemeinde Diegten, der das Juchwäldeli gehört.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote