Ein fundierter Blick in den Untergrund

Di, 09. Apr. 2019

Das Bundesamt für Landestopografie präsentiert das neue Kartenblatt Hauenstein des Geologischen Atlas der Schweiz. Es deckt im Massstab 1:25 000 das Gebiet zwischen Olten, Zeglingen, Hölstein und Mümliswil ab.

Peter Stauffer

Mit einer Vernissage wird in der Regel eine Kunstausstellung eröffnet und das Werk eines noch lebenden Künstlers oder einer Künstlerin vorgestellt. Das neue Blatt des Geologischen Atlas der Schweiz kann mit Fug und Recht als Kunstwerk bezeichnet werden. Allerdings steckt nicht das künstlerische Schaffen einzelner Personen dahinter, sondern akribische, wissenschaftliche Arbeit von Fachleuten.

Wie alle Blätter des Geologischen Atlas der Schweiz besteht das neue Kartenblatt Hauenstein aus verschiedenen Teilen. Neben der geologischen Karte mit Legende umfasst das Werk…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote