Regierungsrat gegen «Wohnen für alle»

Do, 31. Jan. 2019

Wohneigentum und gemeinnütziger Wohnungsbau sollen im Kanton Baselland stärker gefördert werden. Die Regierung hat eine entsprechende Gesetzesänderung dem Landrat überwiesen. Wie sie gestern mitteilte, sollen Bausparbeiträge ausgebaut werden. Neu sollen zudem Projektentwicklungsdarlehen gewährt sowie Informationsund Beratungsdienstleistungen für Organisationen des gemeinnützigen Wohnungsbaus finanziell unterstützt werden. Mit einer separaten Vorlage beantragt die Regierung dem Landrat zudem die Ablehnung der nicht formulierten Volksinitiative «Wohnen für alle» der SP Baselland. Diese verlangt vom Kanton ein tatkräftiges Engagement für eine regional koordinierte Siedlungspolitik, die erschwinglichen Wohnraum für alle schafft und die Ressourcen schont. Die Sicherung der Finanzierung von…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote