MEINE WELT

Fr, 04. Jan. 2019

Nur Ludmilla nicht

Viele Zeitungen und Zeitschriften veröffentlichen regelmässig Gastrokolumnen. In vielen Fällen überlässt man diese Aufgaben Praktikanten und Lehrlingen und somit jungen Menschen mit einem unerhört reichen kulinarischen Erfahrungsschatz. Fast immer wird entweder äusserst positiv, mehrheitlich positiv oder zumindest positiv überrascht berichtet. Waren die Erfahrungen eher negativ, verzichtet man auf eine Veröffentlichung. Ich finde solche Entscheidungen sehr weise: Denn wo gearbeitet wird, geschehen Fehler; wo gekocht, serviert und Gastfreundschaft zelebriert wird, ebenso. Kein Koch soll in die Pfanne gehauen werden, nur weil an diesem Tag einfach gar nichts geschmeckt hat.

Allerdings müsste dieser Grundsatz auch umgekehrt angewendet werden. Nur weil ein Abend…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote