Das Wasser wird weniger

Di, 23. Okt. 2018

Quellen unter stärkerer Beobachtung

yzo. Die aussergewöhnliche Trockenheit der vergangenen Monate macht sich immer mehr bei der Schüttmenge der Quellen in der Region bemerkbar. «In den vergangenen drei Wochen ist sie bei uns um ein Drittel gesunken», sagt der Hölsteiner Brunnmeister Michael Tschudin.

Die Wasserchefs der Gemeinden prüfen derzeit die Grundwasserstände und Quellschüttungen mit besonderer Aufmerksamkeit. Noch bestehe kein Grund zur Alarmierung, sagt Tschudin. Es würden aber bereits Vorkehrungen getroffen, damit sich die Gemeinden im Tal und auf den Höhenzügen wenn nötig untereinander aushelfen könnten. Bei Titterten ist dies bereits der Fall. Diese Woche muss das Dorf erstmals sein Trinkwasser in der Nachbargemeinde Liedertswil beziehen. An eine ähnliche Wasserknappheit…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote