Abwasserreinigungsanlage in Liedertswil wird aufgehoben

| Do, 08. Mär. 2018

Die stark sanierungsbedürftige lokale Abwasserreinigungsanlage (ARA) in Liedertswil BL wird aufgehoben. Der Landrat hat am Donnerstag dafür einstimmig 2,6 Millionen Franken bewilligt.

Die Abwässer der an der ARA Liedertswil angeschlossenen Liegenschaften werden künftig in der ARA Frenke 2 in Niederdorf gereinigt. Dadurch sollen Betriebssicherheit und Reinigungsleistung erhöht werden.

Der Bau eines neuen Ableitungskanals soll im laufenden Jahr im Rahmen nötiger Strassensanierungsarbeiten des Tiefbauamts durchgeführt werden. Daher war er dem Landrat als dringliche Massnahme vorgeschlagen worden, auch wenn die Kosten noch nicht in der gewünschten Genauigkeit ermittelt worden seien. Derzeit liege die Kostengenauigkeit bei plus/minus 30 Prozent.

Die Regierung hatte mit der Vorlage ursprünglich 2,9 Millionen Franken beantragt. Die vorberatenden Umweltschutz- und Energiekommission des Landrats senkte den Betrag indes in Absprache mit dem Amt für Industrielle Betriebe um 300'000 Franken.

Die ARA Liedertswil reinigt das Abwasser von rund 160 Einwohnerinnen und Einwohnern sowie von einzelnen Gewerbebetrieben. Sie war 1968 in Betrieb genommen und 2002 ausgebaut sowie mit einem Mischwasserbecken erweitert worden. Gemäss Vorlage arbeitet die ARA oft über der Belastungsgrenze. Zudem könnten gesetzliche Einleitbedingungen nicht immer vollständig eingehalten werden.

Bereits Anfang 2017 hatte der Landrat die Aufhebung von vier lokalen Abwasserreinigungsanlagen beschlossen. Gemäss Vorlage betreibt das Amt für Industrielle Betriebe neben sechs regionalen Abwassereinigungsanlagen derzeit 22 lokale ARA. Es sei davon auszugehen, dass weitere aufgehoben werden müssen. (sda.)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote