Reber zeichnet Ferienlager mit Freiwilligenpreis aus

| Fr, 09. Dez. 2016

Regierungsrat und Sicherheitsdirektor Isaac Reber hat am Donnerstag zum vierten Mal den Baselbieter Preis für Freiwilligenarbeit im Sozialbereich vergeben. Dabei wurde das «Ferienlager der Fachstelle für Jugendarbeit Baselland» mit 5000 Franken ausgezeichnet.

Neben dem Siegerprojekt wurden von der Jury noch zwei Naturalpreise verliehen, und zwar an Freiwillige für Flüchtlinge Sissach, welche aus dem Impuls «Wir wollen etwas tun» einen Verein gründeten und bereits ein vielfältiges Wochenprogramm anbieten können. Der zweite Naturalpreis geht an den Verein Selbsthilfegruppe Aphasia BL. Dieser bezweckt die Aktivierung und Unterstützung von aphasischen Personen und deren Angehörigen. Aphasische Personen haben das Sprechvermögen oder das Sprachverständniss infolge Erkrankung des Sprachzentrums im Gehirn teilweise verloren. Insgesamt hatte die Jury zehn eingereichte Projekte für den Freiwilligenpreis begutachtet. 

In seiner Laudatio machte sich Regierungsrat Isaac Reber Gedanken darüber, weshalb die Kommunikation über Freiwilligenarbeit heute so wichtig ist. «Die Zuwendung zu unseren Nächsten braucht in einer globalisierten Welt Strukturen – zahlreiche Vereine bieten diese, um so das Engagement der einen und den Bedarf der anderen zusammen zu bringen. Somit braucht es auch Kommunikation, um über die Vereine und ihre Tätigkeit etwas zu wissen.» (comm.)

Mehr: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote