OECD-Mindeststeuer per Anfang 2024

Fr, 14. Jan. 2022

Bern | Die neuen globalen Konzernsteuerregeln sollen in der Schweiz per Anfang 2024 umgesetzt werden. Der Bundesrat will dies temporär mit einer Verordnung tun, die sich auf einen neuen Verfassungsartikel stützt. Über Letzteren haben Volk und Stände das letzte Wort. Das OECD/G20-Projekt zur Besteuerung der digitalisierten Wirtschaft ist weit fortgeschritten. Deshalb hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom Mittwoch über dessen Umsetzung beschlossen. Wie gestern bekannt wurde, soll die Mindeststeuer vorerst auf dem Verordnungsweg per 1. Januar 2024 eingeführt werden. Die von 137 Ländern erarbeiteten neuen Regeln sehen unter anderem eine Mindestbesteuerung von 15 Prozent für international tätige Unternehmen mit Umsätzen über 750 Millionen Euro vor. sda.

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote