ICH UND MEIN PÜMPIN

Di, 19. Mai. 2020

«Stillleben mit Obst», 1948

«Zieh schnäll di Schurz ab, i bruch e Hintergrund!», soll Fritz Pümpin damals zu seiner Frau Rösli gesagt haben. Schnell habe Fritz dieses Bild, ein eher seltenes Motiv, skizziert gehabt. Die Obstschale, die der Meister sogar selber getöpfert haben soll, harmoniert mit dem Rot der bestickten Schürze und dem Obst sehr schön.

Bei einer Ausstellung habe ich mich «unglücklich» in dieses Bild verliebt. Denn es war unverkäuflich, mit «Privatbesitz der Familie» angeschrieben. Frau Pümpin sagte damals: «Wissen Sie, dieses Bild hängt schon viele Jahre bei uns der Küche über dem Esstisch. Deshalb mag ich es nicht veräussern.»

Einige Tage später hat sie mich dann angerufen und mir mitgeteilt, dass sie es nun mir, aber nur mir, verkaufen würde, falls ich noch Interesse…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote