IT-Affinität und Belastbarkeit

Do, 06. Feb. 2020

md. Die neue Abteilung gegen Cybercrime der Baselbieter Polizei soll im Endausbau 20 Vollzeitstellen haben. Diese werden in drei Teilbereichen tätig sein: IT-Forensik, IT-Ermittlung und IT-Überwachung. Sieben Angehörige des Polizeikorps arbeiten bereits im Bereich der IT-Forensik. Sie sind für das Sichern von Beweisen und Spuren in elektronischen Geräten zuständig und benötigen sehr gute Computerkenntnisse. «IT-Forensiker sind am nächsten an den klassischen Informatikern», erklärt der stellvertretende Chef der Kriminalpolizei, Michel Meier. Die IT-Ermittler werden Fälle lösen und die Mitarbeiter der IT-Überwachung sind, wie der Name sagt, für die Überwachung von digitalen Kanälen zuständig.

«Die richtigen Leute zu finden, wird eine der grössten Herausforderungen», sagt Meier. Denn…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote