Nicht nur «Birewegge, Chäs und Brot»

Di, 21. Jan. 2020

Margrit Thommens «Sydebändel» an der «Märthalle-Stubete»

Fünf Frauen haben zu einem Streichmusik-Quintett zusammengefunden. Als «Baselbieter Striichmusig Sydebändel» waren sie eine von rund fünfzig Formationen, die am Sonntag in Basel an der «Märthalle-Stubete» auftraten.

Peter Stauffer

Beim Begriff «Stryychmuusig» tauchen unweigerlich Stichworte wie Alder, Appenzell, Männer mit roten Brusttüchern, gelben Hosen und «Chüeli» im Ohr, Frauen in Tracht, lüpfige Tanzmusik, Juchzer, Stubete oder Heimat auf. Man kann sich täuschen: Da stösst man beim Studium des Programms der «Märthalle-Stubete» vom vergangenen Sonntag auf eine Formation mit dem Namen Baselbieter Striichmusig Sydebändel. Was oder wer steckt hinter diesem Namen?

Margrit Thommen-Weder aus Maisprach, Moderatorin und Kontaktperson…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote