ICH UND MEIN PÜMPIN

Fr, 17. Jan. 2020

«Sissacher Herbstmarkt», 1939

«Mein Pümpin» zeigt das Sissacher Gemeindehaus, von der Terrasse des «Löwen» gesehen. Der abgebildete Herbstmarkt fand am 15. November 1939 statt, also gerade zweieinhalb Monate nach Beginn des Zweiten Weltkriegs.

Das Bild liegt mir deshalb am Herzen, weil ich in besagtem Haus doch während 15 Jahren mehrere Stunden verbringen durfte. Dass es von Fritz Pümpin gemalt wurde, freut mich besonders. Hat er doch zwischen 1933 und 1938 auch in Sissach als «Freizeitarchäologe» sehr viel für die hiesige Urgeschichtsforschung geleistet. Der frühere Kantonsarchäologe Jürg Ewald bezeichnete ihn in der Sissacher Heimatkunde sogar als einen der verdienstvollen Pioniere. Als Maler von «Soldatenbildern» hat er viele Reminiszenzen während des Zweiten Weltkriegs im Baselbiet…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote