Sie stahlen am hellichten Tag

Fr, 16. Aug. 2019

Im Juli und August suchten Diebe das Selbstbedienungs-Hoflädeli des Wisen-Hofs dreimal heim. Sie bedienten sich tagsüber, zweimal war das Bauernpaar zu Hause. Beim dritten Diebstahl fotografierten die Opfer das Auto der Täter.

Christian Horisberger

«Ich fasse es nicht, dass man so dreist sein kann.» Margrit Gysin versteht die Welt nicht mehr. Seit fünf Jahren bieten die Bäuerin und ihr Lebenspartner Aldo Bieri in ihrem Hoflädeli alles, was der Wisen-Hof hergibt: Trockenfleisch, Wurstwaren, Eier, Honig, Konfitüre und mehr. Wie bei Hofläden üblich, heisst die Währung, in der bezahlt wird, Vertrauen. Der Laden ist unbedient, wer etwas aus dem Sortiment mitnimmt, steckt den abgezählten Geldbetrag ins verschlossene Kässeli, das an der Innenwand der kleinen Holzhütte befestigt ist. Das gleiche…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote