Die Wiedergeburt des «Hörnli Wy»

Fr, 12. Apr. 2019

Weinanbau bereits vor mehr als zwei Jahrhunderten

vs. Seit 2005 bewirtschaftet Jürg Jenny-Müller in Rothenfluh eine kleine Fläche Weinreben und produziert seinen «Hörnli Wy». Die Parzelle 2526 befindet sich exakt in der Mitte längst vergessener Weinrebenflächen. Lokalhistoriker Gianni Mazzucchelli hat nachgeforscht.

In der Federzeichnung von G. F. Meyer, 1868, sind die Rothenflüher Rebflächen eingezeichnet. Sie befanden sich im Rank (Under Logligen), Hinterleimat, Holwingen, Götzenbühl, Horn, im Gries und in Wannen. Im Gebiet Grendel sind die drei farbigen Verzweigungen zu den Reben sichtbar. Beim «Rebenverbot» durften die Reben nur nach Reglement betreten werden. «Grendel» stammt vom althochdeutschen «grintil» ab für Riegel, Sperrriegel, Absperrung. Ferner erinnern noch immer…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote