Windparkgegner hoffen auf Rückenwind

Di, 18. Dez. 2018

Jetzt müssen Nachbargemeinden Farbe bekennen

Mit dem Wunsch zur Streichung der «Wisnerhöchi» als Windkraft-Standort aus dem Richtplan haben die Wisner noch nichts erreicht. Jetzt sind zuerst einmal die Nachbargemeinden am Zug.

Christian Horisberger

Nach mehrjährigem Widerstand gegen den im kantonalen Richtplan vorgesehenen Windpark-Standort vor ihrer Haustür wittern die Wisner Morgenluft. Das Solothurner Amt für Raumplanung hatte die Gemeinde eingeladen, zum Richtplan-Eintrag Stellung zu nehmen. Die Wisner liessen sich nicht zweimal bitten. Die Gemeindeversammlung beschloss Anfang Monat mit 39 gegen 4 Stimmen, dem Kanton zu beantragen, das Gebiet aus dem Richtplan zu streichen (die «Volksstimme» berichtete).

«Wir haben keinen Laden, keine Post, keinen Bäcker und keine Arbeitsplätze im…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote