«Die Reiserei ist gegen jede Logik»

Do, 10. Jun. 2021

Daniel Hofstetter

 

Am 1. Mai feierte Peter Rudolf von Rohr seinen 60. Geburtstag. Zahlreiche Glückwünsche haben den ehemaligen Spitzen-Schiedsrichterassistenten erreicht. Das wohl grösste Geschenk dürfte für ihn gewesen sein, das Jubiläum überhaupt zelebrieren zu dürfen. Denn «ich hätte nie gedacht, dass ich neun Jahre mit dieser Geschichte überleben werde». Er meint damit eine Herzoperation im Jahr 2012, die nicht wunschgemäss verlief. Zehn Tage verbrachte er damals im Koma.

Seit dem Eingriff lebt er mit einer künstlichen Aorta. 2019 wurde ihm zudem ein Defibrillator eingesetzt, der «eingreifen soll, wenn ich ohnmächtig werde». Die Folgen der OP sind für Rudolf von Rohr eklatant. So darf er nicht mehr arbeiten, muss IV beziehen. Doch Rudolf von Rohr will keinesfalls jammern.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote