Highlife im Herbst

| Sa, 07. Okt. 2017

Unwiderruflich hält der Herbst Einzug mit all ­seinen bunten Farben. Doch bevor die Natur in den Winterschlaf verfällt, lebt sie nochmals auf, wie die Bilder des Anwiler Naturfotografen Beat Schaffner zeigen.

Vögel sind auf dem Durchzug wie etwa das Braunkehlchen, das in unserer Region nicht mehr ­brütet. Die Sumpfschrecke zeigt sich in den feuchten Wiesen bei den Talweihern. Blumen wie Enzian und Bergaster sind hier nicht so häufig, doch in der Gipsgrube Kienberg bekommt man sie zu Gesicht. Und fast jede Blume wird noch von Schmetterlingen und Insekten besucht, wie etwa das Abbisskraut vom ­kleinen Perlmutterfalter.

Am Efeu ist die Efeu-Seidenbiene emsig am Pollensammeln. Die Biene sieht auf den ersten Blick wie eine Honigbiene aus, ist aber eine Wildbiene, die in Erdlöchern nistet. Herbst ist auch die Zeit der ­Spinnen. Die Springspinne mit ihren schönen Augen ist nur etwa acht Millimeter gross. Und im Wald sind in den vergangenen Tagen, bei diesem feucht-warmen Wetter, die Pilze nur so aus dem Boden ­geschossen.

Weitere Bilder in der «Volksstimme» vom Freitag.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote