Leserreise 2020

Vorschau aus der Volksstimme vom Freitag, 17. Juli 2020

«Volksstimme»-Leserreise  |  Vom 7. bis 10. und 14. bis 17. September ins Wallis

«Chum, wie dü bisch»

Mit diesem Titel wirbt Wallis ­Tourismus für seine einzigartige ­Natur. Mit seiner vielfältigen Landschaft ist das Wallis ein Land der Gegensätze: In den Bergen majestätische Viertausender und faszinierende Gletscher, im Tal entlang der Rhone weitläufige Rebberge und authentische Seitentäler.

Unser Ferienort, das Bergdorf Grächen, liegt auf einer Sonnenterrasse hoch über dem Mattertal auf 1620 Metern über Meer. Von der Sonne schwarz gebrannt sind die typischen Walliser Holzhäuser, die den autofreien Dorfkern von Grächen prägen. 300 Sonnentage pro Jahr schenkt die Sonne dem Wallis. Und so, wie die Sonnenstrahlen die wunderbar urwüchsige Landschaft mit ihren Bergen, Wiesen, Weinbergen und Bäumen in ein herrliches Licht tauchen, können auch Sie unter dem unvergleichlichen ­Walliser Himmel Kraft tanken.

 

 

Tag 1: Baselbiet – Col du Pillon –Col de la Croix – Grächen

Abfahrt um 8 Uhr in Sissach. Anreise Richtung Bern ins Simmental mit Kaffeehalt unterwegs. In Saanen ­zweigen wir ab in Richtung Gstaad und ­fahren über Gsteig zum Col du Pillon. Von der Passhöhe aus haben wir einen herrlichen Blick auf den Glacier 3000 mit seinem Peakwalk. Das Mittagessen haben wir in Les Diablerets bestellt. Über den Col de la Croix erreichen wir das Wallis und fahren der Rhone entlang bis Visp und weiter nach Grächen. Hotelbezug und feines Nachtessen im 3*sup. Hotel.

Tag 2: Grächen – Hannigalp – frei

Nach dem Frühstück erfahren wir bei einem Rundgang viel Interessantes über das Dorf Grächen. Mit der Erlebniskarte fahren Sie gratis mit der 8er-Gondelbahn zur Hannigalp auf 2114 Metern über Meer. Oben angekommen geniessen Sie ein atemberaubendes Panorama auf die umliegende Bergwelt – namentlich auf das Matterhorn. Die Hannigalp ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderun­gen. Vielleicht verweilen Sie im Bergrestaurant Hannigalp und geniessen einen typischen Walliser Teller mit einem feinen örtlichen Tropfen. Nachtessen und Übernachtung finden im Hotel statt.

Tag 3: Pfynwald – Grimentz –Salgesch

Am dritten Tag begleitet uns ein passionierter Wallis-Kenner auf dem Weg in Richtung Grimentz. Beim Schutzgebiet Pfynwald legen wir einen Stopp ein und machen einen kurzen Spaziergang zum Rosensee. Hier befinden wir uns in einem der grössten zusammenhängenden Föhrenwälder der Alpen, einem bedeutenden Auenschutzgebiet mit einzigartig vielfältiger Fauna und Flora.

Bald darauf zweigen wir ab ins Val d’Anniviers, das Seitental verbindet Siders mit den Ferienorten Grimentz und Zinal. Umgeben von vielen 4000 Meter hohen Gipfeln ist das Tal von natürlicher Schönheit und stark von Traditionen geprägt. Das ­Walliser Dorf Grimentz ist ein Kleinod der Kultur. Entlang der typischen ­Holzhäuser und geraniengeschmückten Gässchen unternimmt man unwillkürlich eine Zeitreise in die Geschichte. Das Mittagessen ist fakultativ. Am frühen Nachmittag fahren wir zurück nach Siders und weiter nach Salgesch. Freuen Sie sich auf den Besuch bei einer Winzerfamilie. Ein feines Raclette-Essen mit Weindegustation rundet diesen wunderschönen Tag ab.

Tag 4: Goms – Engstlenalp –Baselbiet

Gemütlich starten wir am letzten Tag unsere Rückreise. Wir geniessen die Fahrt entlang der sonnengebräunten Dörfer des Goms in Richtung Gletsch. Einen Blick werfen wir in Richtung Furka hinauf zum Rhone­gletscher und entlang einiger Spitzkehren erreichen wir die Grimselpasshöhe. Gemächlicher geht es nun in schönen Kehren ins Haslital und weiter in eines der entlegensten Täler der Zent­ralschweiz, das Gental.

Das Mittagessen haben wir im ­historischen Restaurant Engstlenalp bestellt. Vom Engstlensee aus sehen Sie bis zum Titlis. Im Lauf des Nachmittags fahren wir weiter über den Sustenpass und dem Vierwalstättersee entlang zurück ins Baselbiet. Dort kommen wir ungefähr um 18.30 oder 19.00 Uhr an.

 

Aktiv Hotel & Spa Hannigalp 3*superior

Das Aktiv Hotel & Spa Hannigalp verwöhnt seine Gäste bereits in der vierten Generation und das mit Leidenschaft. Das Hotel liegt ruhig im autofreien südlichen Teil Grächens, etwa 350 Meter vom Dorfzent­rum entfernt.

Die Zimmer verfügen über TV, kos­ten­loses Wlan und eigenes Bad mit Haartrockner. Alle Bereiche wurden mit viel Liebe zum Detail dekoriert und über die ­vergangenen 110 Jahre in Stand gehalten. Moderne ­Infrastruktur und traditioneller Chalet-Charme gehen hier stilvoll Hand in Hand.

Neben dem Pool gibt es verschiedene ­andere Wellnesseinrichtungen wie eine finnische Sauna, eine Kräutersauna, ein Dampfbad, einen Whirlpool und ein Fitnessstudio.

Hier starten Sie mit atemberaubendem Panorama und Geniesser-Frühstück in den Tag und lassen sich abends mit Schweizer Spezialitäten oder internationaler Küche verwöhnen.

www.hannigalp.ch

 

Unsere Leistungen

• Fahrt im modernen ****Sägesser-Exklusiv-Car

• 3 Übernachtungen im Aktiv Hotel & Spa Hannigalp 3*superior

• Willkommensdrink

• 2 × Halbpension mit Frühstücksbuffet und 3-Gang-Nachtessen

• 1 × Übernachtung mit Frühstück

• 1 × Weindegustation und Raclette-Essen inkl. Getränke (Wein, Wasser, Kaffee)

• Geführter Ausflug Pfynwald und Grimentz

• Erlebniskarte mit freier Benutzung der Hannigalp-Bahn

• Mittagessen auf An- und Rückreise

• Ausflüge gemäss Programm (kleinere Änderungen vorbehalten)

• «Volksstimme»-Reisebegleiter

• Begrenzte Teilnehmerzahl

 

Kosten

Pauschalpreis pro Person (bei mindestens 25 Teilnehmern) Fr. 790.–
Einzelzimmer-Zuschlag: Fr. 60.–
Annulierungskosten-Versicherung (obligatorisch) Fr. 25.–

Stornokosten

0 bis 22 Tage vor der Abreise 50 Prozent
ab 21 bis 1 Tage vor der Abreise 80 Prozent
am Abreisetag 100 Prozent

 

Mit uns reisen Sie mit Abstand am besten.

 

www.saegesser-reisen.ch


Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote