Eisenbahn- und Strassenböschungen als ökologische Oasen

Fr, 17. Jan. 2020

Landwirte pflegen im Auftrag des Naturschutzes Borde

Pro Natura Baselland will an den Böschungen von Strassen und Eisenbahnlinien «vergessenen» Lebensraum aufwerten und setzt dabei auch auf die Unterstützung der Landwirtschaft.

Elmar Gächter

Konzentriert und sicher lenkt Thomas Zbinden seinen Hangmäher über das steile Bahnbord an der Eisenbahnlinie Sissach – Olten. Hier im Siedlungsgebiet von Läufelfingen haben die SBB in den vergangenen Jahren die rund 40 Aren umfassende Fläche einmal jährlich gemulcht, mit der Folge, dass ihr ökologischer Wert weitgehend gesunken ist.

Diesem Verlust an wertvollem Lebensraum für Kleintiere und Pflanzen hat Pro Natura Baselland schon vor längerer Zeit den Kampf angesagt. Allein an der Hauensteinlinie pflegt sie seit über 30 Jahren die Bahnborde mit einer…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote