Die Raketen im Final chancenlos

Di, 09. Jul. 2019

Daniel Hofstetter

In der Qualifikation haben die Inlinehockeyaner der Rolling Rockets Sissach-Aesch die IHC Grizzlys Hünenberg zweimal bezwungen und dabei total 18 Treffer erzielt. Vierzehn davon gingen auf die Konten von Remo Hunziker und Mattia Di Biase. Darüber hinaus steuerten sie 15 Assists bei. Nur gerade bei einem der 18 Treffer verbuchte keiner der beiden einen Skorerpunkt. Und auch am vergangenen Wochenende, als die Rockets erneut auf die Grizzlys trafen, war das kongeniale Duo erfolgreich – allerdings nicht für ihren Stammverein.

Hunziker und Di Biase standen für die Schweizer Nationalmannschaft im Einsatz. Beim 4:3-Erfolg über Kolumbien bereitete Di Biase zwei Treffer vor, darunter den spielentscheidenden. Hunziker wiederum zeichnete sich als einziger Schweizer bei der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote