Von Kind an für die Natur im Einsatz

Do, 13. Sep. 2018

Bruno Erny wird für seine Naturschutzprojekte geehrt

og. Bruno Erny heisst der Träger des Walderpreises 2018. Vorgestern verlieh die Hermann-und-Elisabeth-Walder-Bachmann-Stiftung in einem feierlichen Akt dem Naturschützer und langjährigen Präsidenten des Natur- und Vogelschutzvereins Rothenfluh-Anwil (Nuvra) die mit 50 000 Franken dotierte Auszeichnung, den höchstdotierten Naturschutzpreis der Nordwestschweiz.

Felix Moppert, Präsident der Stiftung, würdigte in seiner Laudatio vor zahlreichen Gästen das Wirken des Preisträgers zugunsten der Natur. So trat Bruno Erny bereits im jugendlichen Alter von zwölf Jahren dem Nuvra bei. Mittlerweile fördert er seit 46 Jahren beharrlich Naturschutzprojekte aller Art in seiner Wohngemeinde Rothenfluh und in Anwil. Er «bewirtschaftet» nicht nur…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote