Altersheime unter Druck

Do, 07. Jun. 2018

Jürg Gohl

28 Jahre beträgt der Rekord. So lange hatte eine Frau im Alters- und Pflegeheim Jakobushaus in Thürnen gelebt, bevor sie starb. Dieses Jahr hingegen verstarb jemand noch am Tag des Eintritts. Das sind die beiden Extreme, die Roland Dalhäuser erlebt hat. Er leitet seit 15 Jahren das Heim. Diese Extremwerte stehen auch für einen Wandel in der Altenpflege: Die durchschnittliche Verweildauer im Heim sinkt und liegt aktuell bei rund 2,5 Jahren. Dalhäuser belegt die Entwicklung vom Alters- zum Pflegeheim und vom Pflegeheim zum Hospiz noch mit anderen Zahlen. Seit er in Thürnen wirkt, entwickelte sich die Anzahl Todesfälle pro Jahr von 12 auf 25 pro Jahr. Fast die Hälfte der 57 Bewohner verstirbt also in einem Jahr.

Die zentralen Ursachen dieser Entwicklung sind bekannt. Ältere…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote