Es strahlt nicht viel

Fr, 09. Mär. 2018

Eine neue Berechnung der Bau­- und Umweltschutzdirektion zeigt, dass die Strahlenbelastung im Kanton deutlich unter dem erlaubten Grenzwert liegt. Von ­dieser Statistik hält der Gelter­kinder Präsident des ABtennen-Vereins Adrian Hasler aber nichts. Die Zahlen hätten keinen wissenschaftlichen Wert.

Hasler ist davon überzeugt, dass bereits eine geringe Strahlungsmenge unter anderem krebserregend wirkt. Seine Aussage wird unterstützt durch Ansichten der Organisation Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz, die sich zuletzt auch gegen die Lockerung der Strahlenschutzvorschriften für Mobilfunkanlagen ausgesprochen hatte.

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote