Dorfleben mit Anschluss – Das stark wachsende Diepflingen begrüsst seine Zuzüger

| Mo, 29. Jan. 2018

Diepflingen ist flächenmässig eine der kleinsten Gemeinden im ­ganzen Kanton. Dafür hält sie mit einem Bevölkerungszuwachs von 36,1 Prozent den Rekord im Oberbaselbiet. Ein Besuch beim Zuzüger-Apéro. Mehr dazu in der «Volksstimme» vom Dienstag. 

Dass nur etwa zehn Prozent der über 40 Zuzüger in Diepflingen zum Apéro am vergangenen Freitag erscheinen konnten, hat Markus Zaugg gelassen entgegengenommen. Er nutzte die Gelegenheit für eine kleine Lehrstunde zur Geschichte der Gemeinde. Denn obwohl Diepflingen keine besonders grosse Gemeinde ist, hat sie für ihre Grösse guten Stoff zu bieten. 

In den Chroniken erscheint Diepf­lingen erstmals 1251 und 1363 wurde das Dorf zur Zollstelle. Das Tor, das man heute noch im Wappen von Diepflingen sieht, ist eben dieses Zolltor, das für lange Zeit jeglicher Gotthardverkehr passieren musste. Den Verkehr von damals könne man allerdings nicht mit dem heutigen vergleichen, gibt Zaugg schmunzelnd zu. 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote