Direktverkauf statt Handel

| Do, 08. Feb. 2018

Der Präsident des Baselbieter Obstverbands, Ernst Lüthi aus Ramlinsburg, baut die Direktvermarktung seiner Produkte aus. Ab Mitte des Jahres wird er in einem rund 100 Quadratmeter grossen Hofladen eine Vielzahl seiner Obstsorten direkt an Kunden verkaufen.

Nur noch ein Teil des Steinobstes soll in den Handel gelangen. Der Ramlinsburger entschied sich für diesen Schritt, weil er im Handel nur noch etwa einen Viertel vom Konsumentenfranken erhalte. Bereits seit fünf Jahren betreibt die Familie Lüthi das «Öpfelhüsli» bei der Station Lampenberg zum Verkauf ihrer Erzeugnisse. Nun baut Lüthi direkt neben dem «Hüsli» eine Halle, in der er seine Produkte an einem Ort lagern, sortieren und verkaufen kann.

1,8 Millionen Franken investiert Lüthi in das Prokjekt. Der Obstverbandspräsident sieht in dem Projekt trotz finanzieller Risiken den besten Weg, um die Zukunft seines Betriebs zu sichern.

Den ganzen Bericht lesen Sie in der «Volksstimme» vom Donnerstag.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote